Body

01.04.2019

Islam, Sex und Erotik

Theofunk im Gespräch mit Ali Ghandour

Ali Ghandour

Listen

Der Umgang mit Sexualität und Erotik in vormodernen muslimischen Kulturen, so der Münsteraner Theologe Ali Ghandour, war deutlich freier und ungezwungener als dies heute der Fall ist. Im Gespräch mit theofunk geht er auf die Werke u.a. der klassischen islamischen Gelehrsamkeit, der Mystik und Dichtung ein, beleuchtet aber auch die Hintergründe, die zu einem Wandel im Umgang mit diesen Themen in der modernen Zeit geführt haben.

Empfohlene Literatur:

Babayan, Kathryn; Najmabadi, Afsaneh (Hgg.): Islamicate Sexualities. Translations Across Temporal Geographies of Desire. Cambridge, Mass. 2008.  

El-Rouayheb, Khaled: Before Homosexuality in the Arab-Islamic World, 1500–1800. Chicago/Bristol
2009.  

Ghandour, Ali: Lust und Gunst. Sex und Erotik bei den muslimischen Gelehrten. Hamburg 2015.

Ali, Kecia: Sexual Ethics and Islam. Feminist Reflections on Qur’an, Hadith, and Jurisprudence. Oxford 2006.  

Semerdjian, Elyse: Off the Straight Path. Illicit Sex, Law, and Community in Ottoman Aleppo. Syracuse 2008.  

Shaikh, Saʿdiyya: Sufi Narratives of Intimacy. Ibn ’Arabi, Gender, and Sexuality. Chapel Hill 2012.  

Ze’evi, Dror: Producing Desire. Changing Sexual Discourse in the Ottoman Middle East, 1500-1900. Berkeley 2006.